„Vergütung von Designleistungen“

Foto: Frank Wunderatsch
Foto: Frank Wunderatsch

Nachbericht zum Designer-Treffen in Kooperation mit dem Coburger Designforum Oberfranken am 25. Januar 

Am 25. Januar lud die AGD gemeinsam mit dem Coburger Designforums Oberfranken e.V.  (CDO) zum Designer-Treffen zum Thema „Vergütung von Designleistungen“ ein. Knapp 50 Designer kamen und diskutierten rege.

 

Bildergalerie:

 

Als am 25. Januar Victoria Ringleb im Coburger Hofbräuhaus eintraf, erwarteten mehr als 50 Kreative ihren Vortrag „Was ist Design (wert)? Preisgestaltung für moderne Designleistungen“. Durchaus gewollt, entwickelte sich der Vortrag schnell zu einem Austausch zwischen Publikum und Referentin.

Ausgangspunkt waren die vielfältigen Einflussgrößen und Parameter, die sich auf die Zahlungsbereitschaft der Auftraggeber auswirken und damit die Möglichkeiten der Preisgestaltung bestimmen. Sieben von ihnen hat Victoria Ringleb ausgewählt, um sie gemeinsam mit den Teilnehmern näher unter die Lupe zu nehmen:

  • Technologische Entwicklung
  • Designverständnis
  • Auftraggeberbranche
  • Unternehmensziele der Auftraggeber
  • Erwartungen der Auftraggeber
  • eigene Unternehmensziele
  • Deckungsbeitrag

Eine lebendige Diskussion entstand, die einen kritischen Blick auf das Designverständnis von Designern und Auftraggebern genauso warf wie sie sich mit dem Wandel des Berufsbildes beschäftigte und welche Chancen sich daraus für Designer ergeben. Das war durchaus bemerkenswert; während es in der Vergangenheit bei vergleichbaren Veranstaltungen allzu häufig darum ging, wie man sich mit dem veränderten Berufsbild arrangieren kann, drehten sich die Gespräche in Coburg darum, wie die Designer den Wandel im besten Sinne des Wortes gestalten können.

“Da tat es dann auch nicht mehr so weh, wenn die Frage danach, ob die Preise für Designleistungen steigen oder fallen werden, mit dem berüchtigten ‘Es kommt darauf an …’ beantwortet wurde”, resümiert Victoria Ringleb. “Denn es hängt wirklich davon ab, welche Designleistungen angeboten werden. Und je mehr sie sich im Bereich konzeptionelles oder strategisches Design befinden, desto wahrscheinlicher sind Stundensätze von EUR 90,– und mehr.”

Im Anschluss an den Vortrag wurde bei Häppchen und Kaltgetränken weiter diskutiert. Wir danken dem Coburger Designforum für die gelungene Veranstaltung und freuen uns auf weitere gemeinsame Aktivitäten.

VORSCHAU:  COBURGER DESIGNTAGE

Vom 29. Mai bis 3. Juni stehen wieder die Coburger Designtage an. Auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs präsentieren in und um die alte Pakethalle junge Designer ihr Schaffen und Unternehmen aus der Region innovative Produkte.

Wir danken den Coburger Designforums Oberfranken e.V.  für die Kooperation und freuen uns über weitere Veranstaltungen.

Nachoben