Detail- und Lesetypografie mit Adobe InDesign zur Vertiefung

Uwe Steinacker Typeschool

Web-Seminar

Praxisrelevantes Fachwissen erweitern und festigen

Termine:

23., 24. und 25.02.2021, jeweils von 10–12 Uhr

 

Beschreibung:

Hochwertig umsetzen, sicher beurteilen: Im Fokus dieses Web-Seminars zur Vertiefung steht Ihre eigene Design-Leistung. Dieses Web-Seminar bietet Profis wertvolle Tipps zu Detail- und Lesetypografie im Kommunikationsdesign.

 

Das Web-Seminar eignet sich besonders:

  • zur Vertiefung bereits vorhandener Kenntnisse in der Detail- und Lesetypografie
  • als weiterführendes Praxis-Training mit wertvollen Tipps zu effizientem Arbeiten mit Adobe InDesign
  • zur Anwendung richtiger typografischer Schreibweisen für alle Berufsbereiche, in denen Inhalte zur Kommunikation gestalterisch professionell aufbereitet werden (zum Beispiel Design, Medien, Produktion, Text, Journalismus, Lektorat)

Themen des Web-Seminars im Überblick:

TEIL 1:
Schrift und Wirkung im Corporate Design – Schriften leichter finden und stilistisch richtig mischen

»Agiles Projektmanagement« und Typografie – Methoden der Schriftfindung im Corporate Design • Design-Praxis: zeitgemäße Schriftklassifikation als Grundlage zur stilistisch richtigen Schriftmischung und Schriftauszeichnung • Veränderung von Lesegewohnheiten durch »Mobile first« und neue Regeln in der Typo­grafie • Highlight: eine Leseschrift auf „Herz und Nieren“ prüfen • Meine 20 Lieblingsfonts und weshalb ich sie empfehle

 

TEIL 2:
Lesetypografie verbessern: typografisch richtige Abstände, Schriftgrößen und Satzbreiten

Kerning: „Opisch“ und „Metrisch“ in InDesign richtig einsetzen • Zeilen- und Absatzabstände sowie den optischen Randausgleich im Satz richtig anwenden • Wann soll die Laufweite der Schrift verändert werden? • Highlight: mit alignierenden Schriftgrößen und Zeilenabständen im Corporate Design arbeiten • Highlight: Nie mehr Lücken im Blocksatz! – die richtigen Einstellungen zu Wort-, Zeichen- und Glyphenabständen in Adobe InDesign

 

TEIL 3:
Detailtypografie: Design und Lesbarkeit professionalisieren

Schreibweisen Open Type-Funktionen: Ziffern als Tabellenziffern, proportionale Ziffern, Versalziffern und Mediävalziffern, Zahlen Hoch- / Tiefgestellt, Bruchzahlen • Typografische Striche: Divis, Halbgeviertstrich, Geviertstrich, bedingter und geschützter Trennstrich, Unterstrich, Schrägstrich, Slash-Strich, gerader Strich, Bruchstrich, Ergänzungs-Bindestrich, Bis-Strich, Auslassungsstrich, Spiegelstrich, Gedankenstrich, paariger Gedankenstrich • Geschützte Zeichen: Trennzeichen, Leerzeichen, geschützter Trennstrich • Typografischer Leerraum: Geviert, Halb-, Achtel- und Viertelgeviert, Interpunktions- und Ziffernleerzeichen, Ausgleichs-Leerzeichen • Ligaturen und Kapitälchen • Glyphen und Sonderzeichen: Prozentzeichen, Gradzeichen, mathematische Zeichen und Brüche, erweiterte lateinische Zeichen, Akzente, diakritische Zeichen, Aufzählungszeichen, Ellipse, Anführungszeichen, Versal-Eszett, Verweiszeichen, Bild und Wortmarken, Auszeichnung mit Satzzeichen • Schreibweisen: Besondere Schreibweisen Schweiz, Stellen- und Wohnungsmarktanzeigen, Auszeichnung mit Satzzeichen • Auszeichnung Satz mit mehreren Sprachen • Amtsprache, Absenderanschrift, richtig gendern • Highlight Textkorrektur: mit GREP automatisch Texte korrigieren

 

BONUS (45 Minuten)

Typografie und Inklusion – lesbar für alle!

Barrierefreie Kommunikation geht zurück auf eine Initiative des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes, Grafik- und Kommunikationsdesignern praxisgerechte Designempfehlungen zu geben, mit denen sie für seh- und nichtsehbehinderten Menschen gleichermaßen visuelle Kommunikantionsmittel erstellen. Dadurch soll freie Zugänglichkeit zu Information und Kommunikation ermöglicht werden.?Welche Schriften, Schriftgrößen, Zeilenabstände, Laufweiten oder typografische Auszeichnungsarten, u.v.m., zu berücksichtigen sind, wird in diesem Bonus zum Webinar Detailtypografie als eine erste Übersicht erläutert.

Nachoben