Sei kreativ. Jetzt. Sofort.

Denkblockaden – Verhalten im Notfall 

Spontan kreativ sein. Können Sie das? Ich nicht. Für mich ist es genauso schwer, wie spontan lustig zu sein. Das Gegenteil zu tun, ist erstaunlicher Weise sehr einfach. Sei ernst. Sei unkreativ. Das geht sofort. Das kann jeder. Aber spontan kreativ sein?

Wie schön wäre es, wenn ich das könnte: Auf Knopfdruck geniale Ideen produzieren. Doch anstelle göttlicher Eingebung entsteht in meinem Gehirn nur Stress. Dann sind alle Regionen in meinem »Problem-Lösungs-Organ« übererregt und es geht gar nichts mehr. Ich kann keinen klaren Gedanken fassen und somit auch keine klare Handlung daraus ableitet.

In besonders stressigen Momenten ist mein Sprachzentrum sogar so stark betroffen, dass ich noch nicht einmal ein vernünftiges Wort gesprochen bekomme. In diesem Zustand ist es mir nicht möglich, bewusst meine kreativen Fähigkeiten zu nutzen. Entweder habe ich zu viele Gedanken im Kopf oder zu wenige. Ich schaffe es jedenfalls nicht, einen sinnvollen, lösungsorientierten nächsten Schritt zu planen.

Ich verfalle dann schnell in alte Gewohnheiten. Obwohl ich das nicht will. Es passiert ganz automatisch. Oft greift mein Gehirn sogar auf noch tiefer liegende Verhaltensmuster aus der Kindheit zurück. Ich räume dann meinen Schreibtisch auf, überlege, wie ich den nächsten Kundenbesuch am besten verschieben kann oder lenke mich mit spielen, surfen oder Neuigkeiten aus meinen Netzwerken ab.

Und wenn der Stress so groß ist, dass er zur Panik wird, dann ist nicht einmal mehr das möglich. Dann aktiviert mein Gehirn ein Notfallprogramm. Ein Programm, dass für uns alle gleich ist:

Angriff.

Wenn das nicht möglich ist, dann:

Flucht.

Wenn das nicht möglich ist, dann:

Erstarren.

So beginnt das erste Kapitel des Buches »Von grauen Zellen zu bunten Ideen«. Das Buch gibt es nirgendwo zu kaufen. Denn es wird gerade erst geschrieben. Der Autor Andreas Jacobs gibt an diesem Abend einen exklusiven Einblick in die ersten geschriebenen Seiten, in denen er berichtet, wie man der Erstarrung entkommt. Der Abend wird eine bunte Mischung aus Lesung, Vortrag, Workshop und Plauderei.

Nachoben