Regionaltreffen Berlin-Brandenburg | Juli

Drei Stelen für eine Epoche – der Gedenkort Rummelsburg

An diesem Ort waren über 100 Jahre lang Menschen in der ehemaligen Haftanstalt eingesperrt: In der Kaiserzeit, in der Nazizeit, in der DDR.
„Dieser Gedenkort Rummelsburg ist einer der ganz wenigen, der sich bislang in Deutschland einer Opfergruppe widmet, die im öffentlichen Bewusstsein nicht präsent ist: Den aus der Gesellschaft ausgegrenzten Menschen wie Obdachlose, Prostituierte oder politischen Widerständlern“. Heute wohnen in den umgebauten Zellen der roten Klinkerbauten Menschen in Eigentumswohnungen.
An die tragische Geschichte wird nun erinnert – am 12. Januar 2015 wurde der Gedenkort Rummelsburg der Öffentlichkeit übergeben.

Helga Lieser führt über das Areal und erklärt ihren Gestaltungsentwurf zum Gedenkort.

Anschließend besteht die Möglichkeit zu einem gemütlichen Beisammensein in der Hafenküche um die Ecke: „Zur alten Flussbadeanstalt 5“ in 10317 Berlin. Ein großer Tisch ist reserviert.

Keine Gesprächsbeiträge

Hierzu ist es noch ruhig, wenn Sie möchten, starten Sie jetzt ein Gespräch.

Nachoben