Profil ohne Neurose – die Entwicklung eines persönlichen, marktfähigen Profils als Designer

„Stärken stärken, Schwächen schwächen“ ist ein bekannter Grundsatz, dessen erste Satzhälfte auch eine gute Formel für die Entwicklung persönlicher Ziele und Profile ist. Wer die Kenntnisse und Fähigkeiten die bereits in ihm liegen weiterentwickelt, hat schnellere und größere Erfolge im Berufsleben. Denn spezialisierte Designer haben höhere Einnahmen und leben in befriedigenderen Kundenbeziehungen.

Der AGD-Tagesworkshop wendet sich an Studierende der Abschlusssemester, unabhängig davon, ob eine spätere Selbstständigkeit oder Anstellung angestrebt wird. In Impulsvorträgen und Übungen geht es um die Vermittlung von Methoden, die eigenen Stärken zu erkennen, diese weiterzuentwickeln und schlussendlich zu einer eigenen Darstellung auszubauen, die sich von denen der Mitbewerber absetzt.

Nachoben