Print-Produktion: Reinzeichnung und Druckvorstufe mit Adobe InDesign

Layouts für die Produktion sicher aufbereiten – von der Reinzeichnung bis zum fehlerfreien Druck-PDF

Das richtige Anlegen eines InDesign-Dokuments und die fehlerfreie Ausgabe für die Druckproduktion sollte man nicht nur der Druckerei überlassen – denn das kann teuer werden. Der Praxis-Workshop Print-Produktion zeigt Ihnen, welche Grundeinstellungen im Layoutprogramm InDesign wichtig sind, wie Sie ein Dokument für die Druckvorstufe anlegen und die Ausgabe im Vorfeld überprüfen. Nach dem Workshop sind Sie in der Lage, der Druckerei die richtigen Daten zur Verfügung zu stellen und unschöne Überraschungen im Druck zu vermeiden.

Der Workshop eignet sich besonders:

  • für Medien- & Kommunikationsdesigner, die Printmaterialien im Auflagendruck produzieren wollen
  • zur Vertiefung der Produktionskenntnisse für Druckvorlagenhersteller und Mediendesigner
  • für Kommunikationsdesigner mit Grundlagen in InDesign
  • für InDesign-Anwender, die Druckvorlagen herstellen möchten
  • für das Self-Marketing eigener Dienstleistungen
  • zum besseren Verstehen der Druckvorstufe, Druckproduktion und Buchbinderei
  • für Studierende und Berufstätige in Kommunikationsberufen

Themen und Übungen im Überblick:

  • Richtiges Anlegen eines Druckdokuments in InDesign
    Anschnittformate und Beschnitt für unterschiedliche Druckobjekte. Druckobjekte mit verschieden großen Seiten in einem Layout-Dokument zusammenstellen. Druckobjekte mit verschiedenen Falzarten in InDesign anlegen.
  • Bildgrößen, Auflösung und das richtige Farbmodell
    Die richtige Auflösung von Bildern und die Skalierungsgrößen von Bildern im Dokument beachten. RGB- und CMYK-Farbmodell richtig bestimmen. Farbmodelle von Importen aus anderen Programmen berücksichtigen.
  • Die korrekte Reinzeichnung für die Druckausgabe
    Der PreFlight-Check in InDesign zur Kontrolle für die richtige Druckausgabe. Welche PDF-Vorgaben sind sicher für die Druckproduktion? Die Bedeutung von Druckermarken und Farbkontrollstreifen. Überdruckende und aussparende Farben im Dokument. Schriften in Zeichenwege umwandeln. Alle Bilddaten, Importe und Schriftfonts eines Dokuments sammeln.
  • Praxis-Tipps für wirtschaftliches und kreatives Arbeiten mit InDesign
    Mehrsprachensatz als Wechselform und Sonderfarben in InDesign anlegen. Eine Lackform, Prägeform oder Stanzform für eine Verpackung in InDesign und Illustrator erstellen. Schatten und Verläufe in Photoshop richtig anlegen und überdruckend importieren. Mit Sonderfarben in Fotoshop arbeiten und die besondere Wirkung von vierfarbigen Schwarz-Weiß-Bildern für die Druckproduktion kennen lernen.
  • Grundlagen der Druckproduktion
    Wie funktionieren Vierfarbdruck, Digitaldruck und Druck mit Sonderfarben? Der Produktionsablauf in der Druckerei – vom Druck-PDF über Computer-to-plate bis zum Offset-Druck. Eine korrekte Kostenanfrage für die Produktion eines Katalogs erstellen.
  • Grundlagen der Papierveredelung und Buchbinderei
    Veredelungstechniken wie UV-Lackform, Blindprägung oder Heißfolienprägung, Satzung und Laserschnitt kennenlernen. Was nach dem Druck geschieht: die wichtigsten Falztechniken und Verarbeitungsmöglichkeiten in der Buchbinderei.

Arbeitsmaterial

Jedem Kursteilnehmer steht ein eigener iMac mit 21,5-Zoll-Bildschirm zur Verfügung. Darauf befinden sich alle erforderlichen aktuellen Adobe-Programme, Satzschriften und digitalen Arbeitsunterlagen. Natürlich können Sie auch Ihr eigenes Laptop mitbringen.
Am Ende erhalten Sie ein umfangreiches Workshop-Handout als PDF, sowie eine Teilnahmebestätigung und die Möglichkeit, 2 Monate lang Ihre Arbeit dem Seminarleiter zur Korrektur vorzulegen.

Nachoben