Nachhaltige Printproduktion

WELCHES PAPIER IST ÖKOLOGISCH?
WIE SUCHE ICH EINE DRUCKEREI AUS?
WIE KANN ICH ALS DESIGNERIN NACHHALTIG HANDELN?
WIE FÜLLE ICH DIE »CHARTA FÜR NACHHALTIGES DESIGN« MIT LEBEN?
WIE KANN ICH MEINE AUFTRAGGEBER ÜBERZEUGEN?
VIDEO-INTERVIEW MIT OTTO LANDGRAF ZUM BERATUNGSANGEBOT

Der Berater

otto-landgraf-quad
Christhard „Otto“ Landgraf
 
| Designer und Referent der AGD, seit 2015 offizieller AGD-Botschafter für Nachhaltigkeit.

Kontakt

+49 30 20450308 oder info(at)design-und-nachhaltigkeit.de
Skype (bitte mit tel. Anmeldung) zappotto
Mo –Fr  11–13 und 15–18 Uhr

Schwerpunkte der Beratung

Neben den allgemeinen Informationen auf der AGD-Website , den Vorträgen und den Weiterbildungsangeboten zum Thema »Design und Nachhaltigkeit« stehe ich als Berater allen Designerinnen zur Verfügung. Der Schwerpunkt der Beratung sind die designrelevanten Nachhaltigkeitsbereiche:
  • GreenPrint: Papier, Druckfarbe, Druckereien …
  • Positionierung als nachhaltiger Designer: Haltung, Werte, Arbeitsweise …
  • Zusammenarbeit mit dem Kunden: Cocreation, Bewerten von Design …
Die Beratung kann telefonisch, per Skype sowie E-Mail oder bei einem persönlichen Treffen erfolgen. Für die Treffen eignet sich,  neben den AGD-Großveranstaltungen (Mitgliederversammlung, Jahrestagung),  ein Besuch bei zappo. Dort steht die Nachhaltigkeitsbibliothek des Sustainable Design Center SDC mit Lesezimmer zur Verfügung. Für ein ausführliches Gespräch bitte um vorherige Terminabsprache.

Die Kosten

Für AGD-Mitglieder, Studierende und alle Designer aus dem Netzwerk Deutscher Designtag ist die Beratung unentgeltlich. Sollten Sie aus dem Gespräch einen Nutzen ziehen, können Sie die AGD oder den Berater im Nachhinein wie auch immer an Ihrem Erfolg teilhaben lassen.Für alle anderen: 30 Minuten frei, danach 65 € pro halbe Stunde.

Über Christhard Landgraf

Designer AGD, Referent der AGD, Themenschwerpunkt Nachhaltigkeit. Bei zappo [Agentur für Kommunikation] in Berlin zuständig für Konzeption, Kreation und Nachhaltigkeit. Er ist Mitglied im Sustainable Design Center Berlin (SDC). Er ist Mitglied im Think Tank »Design 2030« der AGD und ist Mitautor der »Charta für nachhaltiges Design« der AGD. Seit Dezember 2015 ist er offizieller AGD-Botschafter für Nachhaltigkeit.Seit 2017 arbeitet er als Projektleiter, Dozent und Workshopleiter bei Design macht: Business.
ZUm MITGLIEDSPORTFOLIO

Nennt mich Otto!

»Ich komme aus einem kleinen Dorf am Fuße des Erzgebirges. Meine Mutter war dort Lehrerin in der Grundschule. Ein besonderer Name für die Kinder, ich habe noch eine ältere Schwester (der Name spielt hier keine Rolle) musste her. Aber wie es so ist war er für meine Freunde usw. zu kompliziert … Also haben sie mich angeguckt … Und so hatte ich schon im zarten Alter einen richtigen Namen. Es gibt nur wenige die mich beim Ausweisnamen nennen. Natürlich meine Mutter. Warum ich Otto immer mitgenommen habe, obwohl ich meine Kindheits- und Jugendstätte dem Rücken zugewandt habe? Der Grund ist ganz simpel. In Sachsen wird umgangssprachlich der Familiennamen vor dem Vornamen genannt. Und damit klingt es in der Kneipe einfach besser Jetzt kommt der Landgraf Otto!. Oder hier unter Kollegen geht es dann so: Frag doch mal den Landgraf Otto.«

 

Keine Gesprächsbeiträge

Hierzu ist es noch ruhig, wenn Sie möchten, starten Sie jetzt ein Gespräch.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nachoben