Auftragskommunikation

Aufträge können mitunter ganz schön komplex sein. Das muss nicht unbedingt Gestaltung betreffen – auch die kaufmännische oder rechtliche Seiten können sich als knifflig erweisen. So können sich Auftragsumfänge im Nachhinein durchaus ändern oder unvorhergesehen in die Länge ziehen, und dadurch den finanziellen Spielräume eines Designers schmälern. Vielleicht bittet der Kunde auch um die offenen Produktionsdaten oder möchte von der Designerin wissen, was es mit dem erhaltenen Brief von der Künstlersozialkasse auf sich hat.

Designer finden im Folgenden viele Tipps für die häufigsten Fälle in der Auftragskommunikation. Das Meiste lässt sich übrigens schon im Vorfeld klären, wenn dem Angebot – auch AGB genannte – „Allgemeine Vertragsgrundlagen“ beigefügt werden. AGD-Mitglieder finden hier kostenfrei nutzbare AVG- und Vertragsmuster für die Bereiche Kommunikationsdesign, Fotodesign, Webdesign und Produktdesign zum Download.

Handbuch Auftrag Designvertrag

Wie reden Sie eigentlich mit mir? Über Konflikte in der Kundenkommunikation.

Die meisten von uns mögen keine Konflikte, aber sie sind im Arbeitsalltag normal und unvermeidlich. Sie sind sogar notwendig, denn mitunter schaffen erst sie die Basis für notwendige Klärungen und Veränderungen. Das Problem bei Konflikten ist in der Regel auch nicht ihr Auftreten sondern wie wir mit ihnen umgehen. Wie wir Konflikte in der Kundenkommunikation zwar nicht vermeiden, aber versachlichen können und damit die Chance auf eine einvernehmliche Lösung erhöhen, erfahren Sie hier.

Weiterlesen

Handbuch Kommunikation Reden muessen Kopie

Wir müssen reden – mit Kunden über Vergütungen sprechen

Die meisten Kunden gehen davon aus, dass ihre Zulieferer mit auskömmlichen Preisen anbieten. Designer aber kommunizieren oft zu wenig ihre wirtschaftlichen Belange und senken lieber ihre Preise als Verhandlungen zu führen und ihre Kalkulation zu begründen – selbst dann, wenn sie bessere Vergütungen erzielen könnten.

Weiterlesen

Handbuch Kommunikation Auftragserteilung

Auftragserteilung und Bestätigung

Die meisten Verträge über Design-Leistungen werden mündlich abgeschlossen. Nur in seltenen Fällen kommt es zur Unterzeichnung von schriftlichen Verträgen. Wie Sie trotzdem eine schriftliche Grundlage schaffen und eine mündliche Vereinbarung anschließend bestätigen, ohne sie versehentlich aufzuheben, erklärt Rechtsanwalt Dr. Wolfgang Maaßen.

Weiterlesen

Handbuch Kommunikation Auftragsweiterung Kopie

Auftragserweiterungen mit Kunden kommunizieren

Besonders umfangreiche Designprojekte haben die Eigenschaft sich zu erweitern: Websites wachsen an, Formate oder Seitenumfänge ändern sich, neue Aufgaben kommen hinzu. Besonders häufig: Korrekturen gehen in immer neue Runden. Damit verändert sich der wirtschaftliche Rahmen für Designer und Kunden. Wie wird so etwas für beide Seiten fair gehandhabt?

Weiterlesen

Handbuch Kommunikation Alles meins

Alles meins! Zur Herausgabe von Dateien an Kunden.

Die meisten Designerinnen und Designer werden eines Tages damit konfrontiert, dass eine Kundin die Layout- und Bilddateien eines Auftrags von ihnen haben möchte. Auch beim AGD-Telefonservice ist es ein Dauerthema, das mehrmals wöchentlich eine Rolle spielt. Oft geht es dabei um Kosten und Kommunikation.

Weiterlesen

Handbuch Kommunikation Datenmaterial

Herausgabe digitalen Datenmaterials an den Auftraggeber

Wann hat der Designer sein digitales Datenmaterial an den Auftraggeber herauszugeben? Im Arbeitsbereich der Kommunikations- und Grafikdesigner kommt es häufig zu der Auseinandersetzung um die Frage, ob der Designer dem Auftraggeber nach Abschluss der zu erbringenden Designleistungen jene Datenträger herauszugeben hat, auf denen die für die Vervielfältigung des Layouts notwendigen Daten gespeichert sind. Pascal Decker nennt grundlegende Beurteilungsmaßstäbe, die eine erste Orientierung bieten.

Weiterlesen

Handbuch Kommunikation Kunde dateien Kopie

Wenn der Kunde Dateien der eingesetzten Stockfotos möchte

Durch die engere Vernetzung von Werbematerialien, besonders mit dem Internet, wünschen Auftraggeber von ihren Designern immer häufiger die Herausgabe eingekauften Bildmaterials. Die Antworten auf die Fragen ob man das darf oder gar muss, lauten „Ja“ oder „Nein“ bzw. „Je nachdem“.

Weiterlesen

Handbuch Kommunikation KSK Kopie

Informiere ich meine Kunden über die Künstlersozialkasse?

Die Künstlersozialabgabe betrifft einen Großteil der Auftraggeber von Designleistungen bei Selbständigen. Sie ist zwar seit 1983 Gesetz, aber immer noch nicht flächendeckend bekannt. Schützen Sie Ihre Kundinnen und Kunden vor unliebsamen Überraschungen – wenn ja, wie?

Weiterlesen

Nachoben