Fotodesign

Fotodesign_VTV

Fotodesign ist die kreative und künstlerische Auseinandersetzung mit den Medien Fotografie und Film beziehungsweise Video. Das heißt, der Fotodesigner arbeitet fotografische und filmische Themen konzeptionell aus und gestaltet, dokumentiert, inszeniert und interpretiert sie. Er entwickelt Bildsprachen.

Die Arbeit des Fotodesigners ist stets Teil eines ko-kreativen Zusammenspiels aus Grafikdesignern, Digital Media Designern, Motion Designern, Textern, Journalisten oder Ausstellungsdesignern. Daher ist neben dem umfassenden Fotografenwissen und der technologischen Expertise – zum Beispiel in den Bereichen HDR und CGI – effektives Schnittstellen- und Projektmanagement eine der herausragenden Kompetenzen von Fotodesignern.

Fotodesigner spezialisieren sich häufig in bestimmten Sujets wie Architektur, Automobilität, Food, Mode oder in bestimmten Produktkategorien.

Der Fotodesignprozess

Der Arbeitsprozess des Fotodesigners ist eng an die Arbeitsprozesse seiner Kollegen aus anderen Designdisziplinen gekoppelt und in etwa dem Illustrationsprozess vergleichbar. Daher liegen hier die Schwerpunkte auf den Phasen Zielbestimmung, Aufgabenstellung und Recherche, Ideenfindung und konzeptionelle Arbeit, Fotografie und Bildbearbeitung sowie Projektmanagement.

Zielbestimmung, Aufgabenstellung und Recherche

In der Phase Zielbestimmung, Aufgabenstellung und Recherche verständigen sich Auftraggeber und Auftragnehmer beziehungsweise beteiligte Projektpartner über Anliegen und Ergebnis des gemeinsamen Fotodesignprojektes:
  • Wen und was will der Auftraggeber mit den Motiven / Bildern erreichen?
  • Wo sollen die Motive / Bilder eingesetzt werden?
  • Welche Ideen hat der Auftraggeber dazu?
  • In welchem inhaltlichen und gestalterischen Kontext sollen die Motive / Bilder eingesetzt werden?
  • Sollen sie im Zusammenspiel eine bestimmte Bildsprache entwickeln? Welcher Art soll die gewünschte Tonalität sein?
  • Gibt es bestehende Beispiele zur Anschauung?
Die Leistungen der Phase Zielbestimmung, Aufgabenstellung und Recherche werden nach Aufwand kalkuliert.

Ideenfindung und konzeptionelle Arbeit

Typische Leistungen in der Phase Ideenfindung und konzeptionelle Arbeit sind:
  • Entwickeln einer Kernaussage
  • Entwickeln einer Bildidee
  • Entwickeln einer Bildsprache
  • Konzeption einer Bildkampagne (Serie)
  • Definition von Stimmung, Farbigkeit, Licht
  • Entwurf anhand von Skizzen / Collagen / Beispielen
  • Entwicklung einer Komposition, einer Szene und eines Aufbaus
  • Definition von Art und Aufbau des Shootings
Die Leistungen der Phase Ideenfindung und konzeptionelle Arbeit werden nach Aufwand kalkuliert.

Fotografie und Bildbearbeitung

Typische Leistungen der Phase Fotografie und Bildbearbeitung sind:
  • Durchführung des Shootings
  • Motivauswahl
  • Raw-Konvertierung mit Farbkorrekturen und Bildoptimierung
  • Bildretuschen
  • Bildkompositionen
  • Einsatz von weiteren Techniken, wie beispielsweise 3-D, Illustration, Verfremdung, etc.
  • Bildregie
Leistungen der Phase Fotografie und Bildbearbeitung unterliegen regelmäßig dem Schutz durch das Urheberrecht. Sie werden dem Auftraggeber / Nutzer zur vorher vereinbarten Verwertung in angemessenem Umfang überlassen. Ihre Vergütung setzt sich aus der Honorierung der geleisteten Arbeitsstunden multipliziert mit dem Mindeststundensatz und dem Entgelt für die Nutzung des Werkes zusammen.

Projektmanagement

Fotodesignprojekte zeichnen sich teilweise durch einen hohen, das Projekt begleitenden Koordinierungs- und Organisationsaufwand aus. Typische Leistungen sind dabei:
  • Erstellen eines Ablaufplans für das Shooting und den Einsatz von Licht, Ausstattung und Equipment
  • Auswahl und Buchung von Assistenten, Fotomodellen und Stylisten
  • Anmietung von Studios und Equipment
  • Scouting von geeigneten Locations
  • Einholung von Genehmigungen
  • Anschaffung oder Buchung von Requisiten
  • Koordinierung aller anderen am Designprojekt Beteiligten
  • Datenversand, Datenarchivierung
Die Leistungen der Phase Projektmanagement werden nach Aufwand kalkuliert.

 

Bei unserer Beispielkalkulation des Monats März 2016 handelt es sich um ein typisches Shooting “on location” für die Automobilbranche.

Weiterlesen

Nachoben